Allgemeines zum Hauskauf

Alles rund um das Thema Immobilien- und Grundstückskauf oder Miete
Antworten
Benutzeravatar
Schubi
Beiträge: 26
Registriert: 7. Mai 2017, 22:34

Allgemeines zum Hauskauf

Beitrag von Schubi » 22. Nov 2017, 20:06

Der Eigentumserwerb ist in Panama gesetzlich reguliert. Du kannst kaufen was Du moechtest und es gehoert sogar Dir. Du brauchst weder Leute die was auf Ihrem Namen fuer Dich kaufen noch zwangsweise Beteiligungen an Geschaeften o.ae. Beim Grundstueckskauf ist darauf zu achten das es betitelt ist. Es gibt 2 Arten von Grundstuecken, einmal die mit Titel (aehnlich unserem Grundbucheintrag) und einmal die mit Duldung (aehnlich Erbpacht durch den Staat).

Viele Panamesen leben auf einem Grundstueck das dem Staat gehoert. Sie koennen dieses Nutzungsrecht verkaufen, jedoch kann der Staat dieses Recht jederzeit aufheben (sofern Bedarf herrscht). Ein Panamese kann, wenn er nachweist das er lange auf dem Grund lebt, es bewirtschaftet und sich darum kuemmert, betiteln lassen. Also in das Grundbuch eintragen lassen. Der Vorgang dauert so 1-4 Jahre. Ich rate jedem Auslaender davon ab ein Grund ohne Titel zu kaufen. Die Betitelung kann nicht durchgefuehrt werden, da der Nachweis fehlt, das Du das Grundstueck schon laenger brwirtschaftest. Es besteht die Moeglichkeit das der vorherige Besitzer es sich betiteln laesst, nachdem Du Dir Deine Super-Villa darauf gebaut hast - mit Deinem Geld.

In Panama gibt es eine Besonderheit im, hmmm, nenne es mal Miet- und Besitzrecht. Wenn Dir eine Wohnung/Haus gehoert und die steht leer und dann kommt ein Panamese und zieht einfach mal ein, nun sagen wir noch Du hast es nicht gemerkt und der wohnt nun mit seiner Familie einen Zeitraum darin, natuerlich "Schwarz", ohne Mietentgelt, ja dann kann es sein, das er ein Besitzrecht verlangen kann, da er nachweisen kann das er sich um diesen Besitz lange gekuemmert hat. In der Regel wird er nicht das Besitzrecht erlangen, jedoch wirst Du (als Besitzer) es ihm sozusagen wieder abkaufen muessen. Mir sind Zahlen im Bereich zwischen 2.000-3.500$ bekannt, natuerlich je Person die dort wohnt. Sozusagen als Abstandszahlung fuers Ausziehen. Hast Du nun keinen eingetragenen Titel kann es richtig bitter werden.

Hoert sich zwar bloede fuer uns an, weil wir solche Gesetze nicht haben, dafuer gibt es bei uns anderen Bloedsinn mit denen sich die Panamesen nicht rumschlagen muessen. Mietnomaden gibt es auch in Deutschland - und die sind auch nicht einfach zu verscheuchen.
Aus diesem Grund hat man immer jemanden der sich um seine Wohnung/Haus/Grundstueck kuemmert, waehrend man verreist ist (natuerlich erst ab ein paar Wochen Dauer). Diese Personen zu bekommen ist i.d.R. problemlos da die Europaer in besseren Hauesern wie so mancher Einheimische leben. Er bekommt dafuer ein paar hundert Dollar und darf dort wohnen oder die Palmen giessen o.ae.
Diese Faelle habe ich allerdings nur in Panama-Stadt erlebt, noch niemals auf dem Lande. Aber wer weiss. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
-------------------------------------------------------------------
Bin nicht mehr in diesem Forum. Email: motoperfecto@yahoo.de
Facebook: https://www.facebook.com/Deutschsprachi ... 6607671691

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast