Warnung vor Vermieterin in Boquete

Allgemeines zu Auswanderung und Leben in Panama
Antworten
Benutzeravatar
simon
Site Admin
Beiträge: 22
Registriert: 19. Apr 2017, 23:52

Warnung vor Vermieterin in Boquete

Beitrag von simon » 29. Sep 2017, 19:12

Hallo Leute. Ich muss vorsichtig sein mit dem, was ich jetzt schreibe. Aber Boquete gibt es eine Frau, deren Namen ich hier „noch“ nicht nennen mag. Sie ist ca. 35 Jahre alt, hat einen Beauty-Salon in Boquete, und vermietet ein großes Haus in Alto Boquete. Die Fotos im Internet sind nicht aktuell, dass Haus sieht deutlich abgenutzter aus. Ich war damit aber einverstanden, da die Miete mit 650,- für Boquete nicht wirklich teuer war. Das Haus befindet sich nur ein paar Meter von der Hauptstraße, neben der Ferreteria Ivan in Alto Boquete. Es ist komplett umzäunt und hat einen Basketballkorb.

Der Punkt ist: Die Frau war nur freundlich, bis zur Vertragsunterzeichnung und Erhalt der Kaution. Danach zeigte sie ihr wahres Ich und begann sehr unfreundlich, überheblich und vor allem ausländerfeindlich zu sein. Gut, dich dachte mir nichts weiter dabei...

Nachdem sie den vereinbarten Termin zur Schlüsselübergabe nicht eingehalten hat, und stattdessen einfach mal 4 Tage offline war, haben wir uns schließlich am Haus getroffen um die Schlüssel zu übergeben. Bei der Gelegenheit wollte Sie mir dann erzählen, dass sie nun doch den halben Garten einzäunen und für sich behalten will, und in meine Mauer eine Tür für sich einbauen will. Zur Info: Das Haus ist komplett eingezäunt, und sie wollte praktisch NACH Vertragsunterzeichnung plötzlich das Grundstück verkleinern. Auch teile sie mir in einem überaus arroganten Ton mit, dass wohl das Dach undicht sei, und im Vertrag eine Klausel sei, die besagt das ich es reparieren muss.

Ich habe natürlich gesagt, dass ich unter diesen Umständen nicht bereit bin, den Vertrag einzuhalten und das Haus zu mieten. Darauf hin wurde sie dann richtig biestig und unterstellte mir, ich hätte natürlich nichts verstanden weil ich Ausländer bin usw... Die Kaution wollte sie nicht rausrücken und ist der Meinung, die würde ihr jetzt zustehen.

Ich bin darauf hin zum Municipal in Boquete und habe eine Anzeige erstattet, bzw. einen „Fall“ eröffnet. Man sagte mir dort mit einem Augenzwinkern, dass man sie „bereits kenne“, mehr nicht. Jedenfalls haben die Beamten sie sofort angerufen und ihr gesagt, sie möge bitte mein Geld dort abgeben. Sie hat zugestimmt. In 2 Stunden ist der Termin. Ich bin sehr gespannt, ob sie erscheinen wird um mir mein Geld zu geben.

Nach dem Anruf der Beamten, schrieb sie mir übrigens eine WhatsApp Nachricht, in der es übersetzt ungefähr heißt:

„Sie sind eine komplizierte und unehrliche Person. In mein Haus kommen niemals Ausländer, mit denen hat man nur Probleme. Jetzt vermiete ich mein Haus an eine christliche Familie....“ Ich hab die Nachricht jetzt mal harmlos übersetzt.

Klar, wenn ein Deutsche von einem Panamaer erwartet, dass dieser sich an Termine hält, oder zumindest absagt, dann ist das für den Panamaer schon zu „kompliziert“. Daran muss man sich hier gewöhnen ;)
Hasta la vista, baby!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast